Bienenprojekt

Der KrügerveDie ersten Bienenrein startete im Januar 2020 das „Bienenprojekt“, gefördert von der Deutschen Postcode Lotterie. Ein Projekt, das sich nicht nur für den Erhalt der Honigbiene und damit für den Naturschutz einsetzt, sondern auch Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen eine Möglichkeit für Beschäftigung und sinnvolle Freizeitgestaltung geben möchte.

Seit Mitte März lebt das erste Bienenvolk auf dem Gelände der ehemaligen Gärtnerei oberhalb des Hauses der PARITÄT. Das zweite Volk wird im Mai hinzukommen. Im Sommer wollen wir den ersten Honig ernten und perspektivisch sollen die Bienenkästen in den Krügerpark umziehen. Im Herbst wird ein letztes Mal Honig geerntet und dann werden die Bienen auf die Überwinterung vorbereitet.

Christin Merten, die bereits seit 2013 im Krügerverein arbeitet, leitet das Projekt und nimmt an einer Weiterbildung teil, um die Grundbegriffe des Imkerns zu erlernen. Zudem werden wir in der Anfangszeit von einer erfahrenen Imkerin unterstützt.

Die Beschäftigungsmöglichkeiten für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen in unserem Projekt sind vielfältig. Sie kümmern sich gemeinsam mit Frau Merten um die Bienenstöcke und sollen zukünftig selbst Verantwortung für ein Volk übernehmen. Imkern heißt, flexibel auf äußere Einflüsse wie z. B. das Wetter zu reagieren. Das angeeignete Wissen über Bienenhaltung und Honiggewinnung sowie das Einbringen von eigenen Ideen für eine bienenfreundliche Umwelt z. B. die Gestaltung einer Blumenwiese im Krügerpark sorgen für Anerkennung und tragen zu einem positiven Selbstwertgefühl bei. Auch handwerkliches Geschick ist gefragt, da es immer etwas gibt, das repariert oder gebaut werden muss.

Darüber hinaus wollen wir zu dem Thema Bienen und Umweltschutz Projekttage und Aktionen mit den Schulen und Kindergärten in Nesse-Apfelstädt initiieren.

Die Förderung durch die Deutsche Postcode Lotterie war ursprünglich bis zum 31.12.2020 geplant und wurde aufgrund der Corona-Krise bis zum 30.6.2021 verlängert.

Wir verstehen das Projekt als Anschub. Eine Weiterführung als dauerhaftes Angebot für eine tagesstrukturierende Maßnahme im Rahmen des SGB IX (Bundesteilhabegesetz) für psychisch kranke Menschen ist geplant.       

Kontakt

Christin Merten

Drucken

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.