Integrationsbegleitung

 Coloures pic Fotolia Seit Juli 2010 führt der Verein „Prof. Herman A. Krüger e. V.“ gemeinsam mit dem „FöBi-Bildungszentrum Gotha e. V.“ das Landesarbeitsmarktprogramm im Landkreis Gotha durch. Aktuell wird das Projekt unter dem Titel „Integrationsbegleitung im Landkreis Gotha“ (InteLGo) bis zum 31.12.2018 aus Mitteln der Europäischen Sozialfonds und des Freistaats Thüringen gefördert.

Ziele – Was wollen wir erreichen?

Das Hauptanliegen des Projektes ist berufliche und soziale Integration von erwerbsfähigen Arbeitssuchenden. Dazu gehören die Beratung bei persönlichen Anliegen, die Wiederherstellung und Verbesserung der Beschäftigungsfähigkeit, die Heranführung an den Arbeitsmarkt oder an geeignete arbeitsmarktpolitische Maßnahmen sowie die anschließende Eingliederung in das Arbeitsleben.

Um die Ziele zu erreichen, arbeiten wir eng mit dem Jobcenter Gotha, Arbeitgebern aus der Region sowie mit Beratungs- und Hilfeeinrichtungen des Landkreises Gotha zusammen.

Zielgruppen – Wer profitiert von unserer Arbeit?

Unser Projekt richtet sich an erwerbsfähige Arbeitssuchende (Jugendliche, Erwachsene, Alleinerziehende, …) aus dem Landkreis Gotha:

  • die länger als 12 Monate arbeitslos sind oder
  • die Integration in das Arbeitsleben vermutlich länger als 12 Monate dauern wird.

Weiterlesen

Drucken

AktivA Training

AktivA Logo

Nach einer Phase der Erwerbslosigkeit ist es nicht immer einfach, wieder in der Arbeitswelt Fuß zu fassen. Umso schwieriger ist es, je länger die Arbeitslosigkeit andauert und je älter die Person ist. Langzeiterwerbslosen wäre jedoch oft schon mit einer Verbesserung der gesundheitlichen Situation geholfen - insbesondere wenn die betroffenen Personen motiviert sind, aktiv „sich selbst zu helfen“: Hier setzt das AktivA-Training an.

Die Seminarthemen im Überblick

  • Aktivitätenplanung: Erfolgreiche Tagesplanung und Abwägen von einzelnen Aktivitäten
  • Konstruktives Denken: Weg von Schönfärberei und Schwarzmalerei hin zu nutzenorientiertem Denken
  • Soziale Kompetenz und soziale Unterstützung: Soziale Verhaltensweisen erproben und optimieren
  • Systematisches Problemlösen: Zielgerichtetes Planen von Lösungswegen, um Probleme im Alltag aktiv angehen zu können

 Nächste Termine

Alle Aktiva Kurse werden von unseren ausgebildeten TrainerInnen im Rahmen des Projektes „Integrationsbegleitung im Landkreis Gotha“ (InteLGo) durchgeführt.

Der nächste Kurs findet im Frühjahr 2019 statt.

Kontakt

René Arnold

Drucken

Therapeutisches Klettern

Klettern„Nicht der Berg ist es, den man bezwingt, sondern das eigene Ich.“ Edmund Hillary

Warum Klettern?

Klettern ist, genauso wie laufen, ein natürliches Bewegungsmuster, das für unsere Vorfahren (über)lebenswichtig war. Heute ist es ein Sport, der Menschen aller Altersklassen aus vielfältigen Gründen fasziniert und Spaß macht.

Beim Klettern fordern wir den gesamten Körper von den Fingerspitzen bis hin zu den Füßen. Aber nicht nur das! Denn: „Der stärkste Muskel beim Klettern ist das Gehirn“. Als Kletternde sind wir aktiv handelnde und erlebende Menschen. Wir sind hoch konzentriert. Wir setzen uns Ziele, überwinden Schwierigkeiten, treten in Kontakt mit anderen, teilen unsere Erfahrungen, Strategien und Erfolge. Wir sammeln Erkenntnisse, nehmen diese mit in den Alltag und lassen uns durch sie bei unseren täglichen Herausforderungen inspirieren.

Wann setzen wir Klettern ein?

In Rahmen der Integrationsbegleitung klettern wir mit Interessierten, wenn es dem Erreichen ihrer persönlichen und beruflichen Ziele dient. Dabei können folgende Erlebensbereiche im Zentrum stehen:

  • Angst
  • Beziehung, Soziales
  • Freude und Flow
  • Grenzen
  • Körpererfahrung
  • Leistung und Lernen
  • Selbstwert und Selbstvertrauen
  • Wahrnehmung und Konzentration
  • Ziele und Planung

Wir klettern auschließlich an künstlichen Kletterwänden (z. B. Kletterhalle Nordwand in Erfurt). So lassen sich Schwierigkeiten und Aufgaben an die Bedürfnisse und Ziele der Teilnehmenden anpassen.  

Wie kann ich teilnehmen?

Welche Voraussetzungen für eine Teilnahme gelten erfahren Sie von den Mitarbeitenden während der Beratungsgespräche, in einem Telefonat oder per Mail.

Kontakt

René Arnold
Susan Ose

Drucken

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok