Join us! - Soziale Berufe im Ausland erproben

 

Poster A1 Erasmus BB Motiv Longboard webInterkulturelle Kompetenzen und Erfahrungen gewinnen im Arbeitsleben zunehmend an Bedeutung. Insbesondere Berufe im Sozial- und Gesundheitswesen erfordern neben einer hohen Fachlichkeit auch Persönlichkeiten, die auf unterschiedlichste Menschen und deren Bedarfe eingehen können.

In den Studienberufen sind Auslandspraktika mittlerweile gang und gäbe. Leider ist die Zahl der Auszubildenden mit Auslandserfahrung im Gegensatz dazu immer noch gering. Interessierte stehen unter anderem vor den Herausforderungen, einen Praktikumsplatz zu finden und den Aufenthalt finanzieren zu können.

Um mehr Auszubildenden wertvolle Erfahrungen im Ausland zu ermöglichen, hat die EU Mobilitätsprogramme wie "Erasmus+ - Mobilität in der Berufsbildung" ins Leben gerufen. Mit Hilfe dieser Förderung vergeben wir Stipendien an angehende Erzieher/innen, Altenpfleger/innen, Physiotherapeut/innen und alle weiteren Auszubildenden in Sozial- und Gesundheitsberufen, die sich dem Abenteuer Auslandspraktikum stellen wollen.

Dabei arbeiten wir bereits mit den Ludwig-Fresenius-Schulen in Erfurt und Mühlhausen und der Marie-Elise-Kayser-Schule in Erfurt zusammen. Gern nehmen wir noch weitere Berufs- und Fachschulen in unser Netzwerk auf. Auch Auszubildende, die unabhängig von ihrer Fachschule ein Praktikum suchen, können sich an uns wenden.  

In den Jahren 2018 und 2019 sind Aufenthalte in Wien und Umgebung sowie in Barcelona geplant. Ziel der Praktika ist es, die Arbeitswelt und -kultur sowie die Lebensweise des Gastlandes kennenzulernen. Denn solche Erfahrungen erhöhen nicht nur das fachliche Know-how, sondern tragen wesentlich zur persönlichen Entwicklung bei.

Insgesamt vergeben wir in 2018 und 2019 bis zu 40 Praktikumsplätze. Die Bewerbungsphase für die nächsten Praktika im Herbst 2018 hat begonnen. Darüber hinaus können individuelle Zeiträume vereinbart werden. Die Dauer eines Praktikums kann von zwei Wochen bis zu einem Jahr betragen.

Welche Voraussetzungen gibt es?

Um am Praktikum teilzunehmen, solltet ihr anderen Kultur und Lebensweise gegenüber aufgeschlossen sein und Lust haben, in deren Arbeitsalltag hinein zu schnuppern. Weiterhin müsst ihr noch folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • mit Beginn des Praktikums mindestens 18 Jahre alt sein
  • zurzeit eine Ausbildung im Sozial- und Gesundheitsbereich absolvieren oder diese mit Beginn des Praktikums nicht länger als ein Jahr beendet haben
  • eure Ausbildung in Thüringen absolvieren (andere Bundesländer auf Anfrage)

Auch Menschen mit besonderem Bedarf sind willkommen und können über das Erasmus+ Programm eine entsprechende Förderung erhalten.

Wie kann ich mich näher informieren und bewerben?

  1. Interessierte nehmen in einem ersten Schritt telefonisch oder per Mail Kontakt mit dem Projektteam auf und erhalten nähere Informationen zum weiteren Ablauf.
  2. Als nächstes benötigen wir folgende Bewerbungsunterlagen als Mail im PDF-Format:

Welche Leistungen erhalte ich?

Die Finanzierung erfolgt aus Programmmitteln der Europäischen Union und beinhaltet die folgenden Leistungen:

  • Vorbereitung auf den Aufenthalt
  • Unterstützung bei der Reiseplanung und Suche der Unterkunft
  • Vermittlung eines mindestens 2-wöchigen Praktikums im Bereich Sozial- und Gesundheitswesen
  • pauschaler Reisekostenzuschuss für An- und Abreise sowie Fahrten vor Ort
  • finanzielle Unterstützung für Unterkunft und Lebenshaltung (Tagespauschale)
  • Europass Mobilität als Dokumentation und Nachweis des Aufenthalts

Nicht enthalten sind:

  • Kranken-, Haftpflicht- und Unfallversicherung (zwingend Nachweis erforderlich)
  • Reiserücktrittsversicherung (optional)
  • Taschengeld für die Freizeitgestaltung (individuell)

Wann erhalte ich die Leistungen?

Nachdem ihr euch für ein Auslandspraktikum entschieden habt, suchen wir eine geeignete Stelle und stimmen den Termin sowie die Inhalte mit der Einsatzstelle ab. Sind alle organisatorischen Dinge geklärt, schließen wir eine Vereinbarung ab. Nach verbindlichem Abschluss der Vereinbarung und Vorlage der Versicherungsnachweise (Wir empfehlen das Versicherungspaket des DAAD.) erhaltet ihr vor Beginn des Praktikums 70 % der Gesamtförderung ausgezahlt (Reisekostenzuschuss, finanzielle Unterstützung). Die Restzahlung von 30 % erhaltet ihr, nachdem ihr den online-Bericht ausgefüllt habt.

Wie werden Vereinbarungen festgehalten?

Alle finanziellen und inhaltlichen Absprachen zwischen uns, der Praktikumsstelle und euch werden in der so genannten Teilnehmendenvereinbarung festgehalten und von allen Parteien vor Beginn der Mobilität unterzeichnet. Darin enthalten ist auch eine Lernvereinbarung, in der die Ziele und Aufgaben während des Praktikums benannt werden.

Was passiert nach dem Praktikum?

Kurz nach Beendigung des Praktikums erhaltet ihr einen Link zum online-Bericht. Nachdem ihr diesen ausgefüllt habt, kann die Restzahlung erfolgen.

Zeitnah erstellen wir in Kooperation mit den Einsatzstellen euren Europass Mobilität als Dokumentation und Nachweis des Aufenthalts.

Links

www.machmehrausdeinerausbildung.de

www.rausvonzuhaus.de

www.go-ibs.de

www.europass-info.de                                                                    

 Presse

Attraktives Angebot für Azubis: Verein vergibt Stipendien für Praktika in Österreich (Pressemitteilung vom 15.07.2017)

Auslandsaufenthalte in der Berufsbildung steigen an (02.08.18) 

Woanders is no schlimma (Zeit online am 15.08.18)

Projektverantwortliche

Drucken

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok